Gedichte

auf der straße ist es dunkel

 

auf der straße ist es dunkel
in der dunkelheit liegt ein besonderer reiz
in seiner gereiztheit schreit das dunkel zum äußersten

das äußerste legt seinen regenmantel beiseite
es nimmt die bitterkeit von der stirn
und es krönt sich mit einer roten haube
und es entledigt sich eines hahnenschreis

verrat verrat kräht es aus dem dunkel
und das dunkel knirscht mit seinen ketten

die straße geht freilich ihren weg
feierlich gelassen ohne hast
wie schon immer
schwarz und gefegt
auf unsere müllmänner ist verlaß

Textsuche

Neben der freien Textsuche und dem Schlagwortregister besteht an dieser Stelle die Möglichkeit, die Suche nach bestimmten Texten weiter einzugrenzen. Sie können die Suchfelder »Schlagwort« und »Jahr« einzeln oder in Kombination mit den anderen beiden Feldern verwenden. Um die Suche auszulösen, drücken Sie bitte die Enter-Taste; zum Auffinden der jeweiligen Textstelle benutzen Sie bitte die Suchfunktion Ihres Browsers.